Willkommen
in der Mädchenwohngruppe Auerbach

Es ist 1 Platz frei

Wer wir sind edit


Die Mädchenwohngruppe Auerbach ist eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung nach §27 i.V.m. §34 und §41 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG). Träger der Einrichtung ist der Arbeitskreis Jugend und Gesellschaft e.V.

In der Mädchenwohngruppe leben bis zu neun Mädchen im Alter von 14-18 Jahren, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können. Die Mädchen werden von einem reinen Frauenteam betreut. Die Wohngruppe bietet einen sicheren Wohnraum, in dem Mädchen schwierige Lebenssituationen bewältigen können.

Angebot edit


Wir unterstützen die Mädchen

  • im Erlernen einer selbstständigen Gestaltung des Alltags in den verschiedenen Lebensbereichen, wie zum Beispiel Schule / Ausbildung (auch die Entwicklung einer realistischen beruflichen Perspektive), Hauswirtschaft, Finanzen und Freizeitgestaltung.
  • im Aufbau eines positiven Familienkontaktes, wenn dieser gewünscht und möglich ist. Wir beraten dabei umfangreich die Eltern und vermitteln gegebenenfalls zwischen dem Mädchen und den Eltern.
  • in der Aufarbeitung der Problemsituationen, die zur Unterbringung in der Einrichtung geführt haben. Dafür wird bei Bedarf therapeutische Unterstützung anderer Institutionen in Anspruch genommen.
  • in der Entwicklung einer selbstbewussten Persönlichkeit als Mädchen und Frau in der Gesellschaft. Die Mädchen erleben in der Wohngruppe eine Vielfalt an weiblichen Lebensentwürfen, können eigene Erfahrungen reflektieren und neue Möglichkeiten ausprobieren.
  • im Erlernen eines verantwortungsvollen Körperbewusstseins und des Umgangs mit Körperhygiene, der eigenen Sexualität und mit Partnerschaften.
  • im Erlernen von selbstbewusstem, respektvollem und tolerantem Verhalten in der Familie, unter Freunden, in der Schule/Ausbildung etc. Abweichende Verhaltensweisen sollen verstanden werden, um andere Ausdrucksmöglichkeiten, Kommunikationsformen und Formen der Bedürfnisbefriedigung zu finden.

Ziele edit


Die Mädchen der Wohngruppe streben unterschiedliche Ziele an, die gemeinsam mit ihnen, ihrer Familie und dem Jugendamt geplant werden:

  • Zum einen kann die Rückführung des Mädchens in die Familie als Ziel gesetzt werden. Das heißt, es wird mit allen Beteiligten (in der Regel mit Eltern, Geschwistern und dem Mädchen selbst) daran gearbeitet, dass das Mädchen wieder bei den Eltern wohnen kann.
  • Zum anderen kann die Verselbstständigung des Mädchens Ziel des Wohnens in der Mädchenwohngruppe sein. Das heißt, das Mädchen lebt selbstständig in einer eigenen Wohnung und erreicht eine eigenständig organisierte Lebensgestaltung. Dabei kann ein Übergang von der Mädchenwohngruppe in Betreutes Wohnen erfolgen, bei dem das Mädchen schon in einer eigenen Wohnung lebt, stundenweise aber noch Betreuung erhält.